Viele Unternehmen, besonders die Kleinen stehen vor dem Aus, und schnell ist der Buhmann gefunden: die fehlenden Hilfe, die zu langsamen Mühlen, usw. usf. Leute wacht auf! Ihr seid nur so lange das Opfer, so lang ihr euch das einredet. Ihr müsst anfangen umzudenken und euch nicht auf die Hilfe von außen verlassen! Das führt zu nichts…

Wenn eure Kunden nicht mehr zu euch kommen dürfen, wie z.B. Beispiel beim so emotionalen Video des Bäckers, dann muss eure Ware eben zum Kunden kommen! So wie in ländlichen Regionen üblich, dass frische Brötchen und Milch, genau wie die Tageszeitung, morgens vor der Tür warten.

Schließt Partnerschaften mit anderen Kollegen und Konkurrenten. Zieht gemeinschaftlich online wie offline Projekte hoch! Für die Bestellungen und das Marketing schreibt ganz oldschool Handzettel. Die Gastronomie kann ein täglich wechselndes “Corona Menu”, wie im Hotel, erstellen, mit 3 Gerichten und diesen Service im direkten Umkreis ihres Restaurants bewerben. Frischer Kuchen und ein leckerer Cappuccino lässt sich auf dem heimischen Balkon genießen!

Lieferdienste, die gerade Überkapazität haben, können bei der Verteilung helfen. Mitarbeiter, die sonst in Kurzarbeit wären, freuen sich über einen morgendlichen Spaziergang. Betretet neue Wege! Online wie offline! Schließt euch mit Programmierern zusammen, die auch helfen wollen! Druckt und bastelt wieder offline Kataloge, wie zu Zeiten von Quelle und Otto. Nehmt Bestellungen per Telefon an, wenn die Webseite fehlt.

Mein Appell: Geht nicht gibts nicht! Wo eine Idee ist, ist auch ein Weg, aber dafür müsst ihr aufhören in der Corona-Trance zu verharren, wie Babette Halbe-Haenschke von benefit-bgm.de so schön sagt! Werdet kreativ, denkt um und nehmt euer Leben wieder in die Hand und wenn dann noch zusätzlich Hilfe kommt, umso besser!

Gerald Reimertz, Co-Founder Parcello & Evano und selbst gerade massiv vom Veranstaltungsverbot betroffen. Wer einen Sparringspartner zum Brainstorming  / frische Ideen braucht, kann uns auf chancendenken.org gerne kontaktieren oder geht rüber zu den Kollegen von der berlinstartupschool.com, die ein kostenloses Mentorship anbieten <3